Verschiedene  DAYDREAMS sind durch uns schon in Zusammenarbeit mit unseren Kooperattionspartnern realisiert worden.

DAYDREAMS  war in Brasilien, Indien, Polen.....

DAYDREAMS DVD (available) http://www.interfilm.de/en/agency/shop.html

Weihnachtsmärchen

Die Idee  „Wer zum Teufel ist der Weihnachtsmann?“ 

Dieser Frage geht unsere geplante, gleichnamige Weihnachtsgeschichte nach: In vielen lokalen Geschäften werden verschiedenste Weihnachtsmänner aufgestellt, während in der Stadt der alljährliche Weihnachtsmarkt aufgebaut wird.
Hier geschieht unser kleines Weihnachtswunder: Ein Mädchen kürt einen griesgrämigen Losbudenverkäufer ungewollt zum Weihnachtsmann. So sehr sich dieser auch dagegen wehrt und sogar seinen weißen Bart abrasiert: alle Kinder deuten auf den Losbudenverkäufer als Weihnachtsmann. Doch schließlich gelingt es dem Mädchen den Losbudenverkäufer von seiner Rolle (Weihnachtsmann) zu überzeugen und entzaubert ihm dabei sein abhanden gekommenes Lächeln …

Die Dreharbeiten sind erfolfgreich abgeschlossen.
Papenburg war ein hervorragender Gastgeber. Der wunderschöne Weihnachtsmarkt von Papenburg war unser Motiv.


Regie / Buch: Ansgar Ahlers

Kamera: Klemens Becker

Cast: Uli Krohm, Anabelle Beeko, George Lenz, Petra Preuß, Falko Glomm

photographer: Matthias Pöttker

Ziel ist es mit gemeinsamer Kraft aus der Region und sehr geringem Kostenaufwand einen rührenden und zugleich unterhaltsamen Weihnachtskurzfilm herzustellen, der nicht nur im Kino der Region und international alljährlich zu Weihnachten ausgewertet werden wird, sondern der vor allem von den Finanziers als kostengünstiges, medienwirksames und besonderes Weihnachtspräsent an die Kunden versendet werden kann, die eine solche weihnachtliche Aufmerksamkeit nicht so schnell vergessen werden. 

Taxi to Daydream

…entstand in einer in dieser Form noch nicht da gewesene, internationale Zusammenarbeit zwischen jungen Brasilianern aus den Slums (Favelas) und Deutschen. „Verschiedene Länder – verschiedene Menschen – aber derselbe Tagtraum: Ein Taxi fährt zwischen Sao Paulo (Brasilien) and Kiel (Deutschland). Was passiert, wenn man unerwartet einen kurzen Blick in einen anderen Teil der Welt bekommt? …“. Für diesen Dreh standen die renommierten Darsteller Pierre Semmler, Guntbert Warns und Isabella Parkinson vor der Kamera. Der Film hatte seine Weltpremiere auf dem größten Kurzfilmfestival in Lateinamerika (Sao Paulo) und gewann sogleich den „TV cultura price“. Viele weitere Preise und internationale Festivals folgten. Unter anderem wurde der Film von der Filmbewertungsstelle zum Kurzfilm des Monats gewählt.

Aus dem „Prädikat wertvoll“-Gutachten der Filmbewertungsstelle: „Der deutsch-brasilianische Kurzfilm „Taxi to Daydream“ ist ein überzeugender und rundum gelungener Beitrag zu diesem kulturverbindenden Projekt…Humor und Landeseigenarten kommen nicht zu kurz... Das ist so verblüffend, … wie sich hier zwei Welten und zwei Kulturen - die Brasiliens und Deutschlands - zusammenfügen.

Wedding Daydream

Was träumen die Braut und der Bräutigam in den letzten Momenten, bevor sich vor dem Altar ihr ganzes Leben ändert?
Plötzlich erscheinen hinter dem Pfarrer drei wunderschöne Traummädchen.
Der Bräutigam wird schrecklich nervös.... 

"Wedding Daydreams" ist der erste verwirklichte Kurzfilm.

WEDDING DAYDREAM

Der Kurzfilm „Wedding Daydream“ ist das erste Projekt (2004) der Daydream Reihe.

Dieser Film entstand im Emsland/Ostfriesland mit großer Unterstützung von Papenburger Unternehmern und einer Förderung der OLB. Für den Film standen außer 100 Komparsen als Hochzeitgäste, dem deutsch-niederländischen „Ems-Dollart-Regio-Orchester“, die renommierten Darsteller Anneke Kim Sarnau, George Lenz, Hans Peter Korff, Evelyn Meyka, Uta Kargel vor der Kamera. Der Film begeisterte ein weltweites Publikum bei kommerziellen Auswertungen (u.a. in der 90min Daydreams-Kinoreihe) und weiteren 35 Festivalteilnahmen: u.a. in Sao Paulo, Bratislava, Prag, London, Brüssel, Rom, Kopenhagen, Buenos Aires, Uppsala etc.. Darüber hinaus findet der Vertrieb noch immer im Rahmen der Kurzfilmkompilation „Daydreams“ als Kauf-DVD statt. Das British Film Institute nahm den Film in einer Kurzfilm-Kinotour durch die UK auf. „Wedding Daydream“ wurde u.a. 2005 mit dem renommierten Friedrich-Wilhelm-Murnau-Preis ausgezeichnet.

Daydreams to Fly (on exhibition)

DAYDREAMS – Wettbewerb: Träume vom Fliegen

„Ein Jeder hat schon einmal vom Fliegen geträumt:
…selber zu fliegen… ein Flugzeug zu fliegen…
an fremde Orte und Welten zu fliegen…
oder Gegenstände fliegen zu lassen…“



forseesense interfilm